Tipps und Hilfsangebote zum Energiesparen


Energiesparen in der Wohnung - Tipps der Wohnprofis

Der Klimawandel, die explodierenden Energiepreise und der Krieg Russlands gegen die Ukraine stellen Deutschland auch beim Wohnen vor riesige Herausforderungen. Es gilt, überall wo möglich Energie einzusparen, den Stromverbrauch und CO2-Ausstoß im Gebäude zu senken. Vorrangig ist aber der Gasbedarf zu senken. Neben energetischen Sanierungen und erneuerten Heizungsanlagen helfen hier kurzfristig auch ganz einfache Tipps zum Energiesparen in der Wohnung.

>> Linktipp 1: Was man tun kann, um die Energiekosten etwas zu senken und zur Versorgungssicherheit mit Erdgas beizutragen, erklären die Wohnprofis des Bundesverbands deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW).

>> Linktipp 2: Energiesparen im Haushalt geht erstaunlich leicht. Dabei lassen sich mit kleineren Verhaltensänderungen im Jahr 250 Euro und mehr sparen. Hier zehn weitere Tipps zum Stromsparen mit Kühlschrank, Waschmaschine, Backofen und Co. vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz.

>> Linktipp 3: Auch das ZDF hat eine Sonderseite veröffentlicht mit Hinweisen, was Mieter*innen beachten sollten.

Persönliche Energieberatung

Jeder Haushalt ist anders. Um gezielt Energie zu sparen, lohnt sich eine persönliche Energieberatung, die nur auf Sie zugeschnitten ist.

Die Stadtwerke München bieten verschiedene Energieberatungen an, z. B.:

>> Kostenlose Energieberatung für SMW-Kund*innen

>> Persönliche Stromsparberatung

>> Energieberatung für Geringverdiener*innen

„Stromspar-Check“ der Caritas in München Stadt und Landkreis:

>> Stromspar-Check

Entlastungen des Bundes

Die Bundesregierung hat angesichts der stark steigenden Energiepreise umfassende und unbürokratische Entlastungen auf den Weg gebracht. Dazu zählen steuerliche Entlastungen sowie weitere unterstützende Maßnahmen. Auch betroffene Unternehmen erhalten Hilfe bei der Bewältigung der Herausforderungen.

Mehr Informationen finden Sie auf folgender Sonderseite.