Spielplätze

Spielplätze in den Siedlungen der GEWOFAG
Die GEWOFAG will ihren Mieterinnen und Mietern nicht nur Wohnungen zum Wohlfühlen bieten, sondern auch attraktive Außenanlagen, in denen man sich gerne aufhält. Besonders am Herzen liegen uns dabei die Spielplätze. Bevor es ans Klettern, Rutschen und Schaukeln gehen kann, stellen sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter viele Fragen:

Welche Altersgruppe sprechen wir an?
  • Wie können wir Kreativität, Geschicklichkeit und Spaß am besten fördern?
  • Welche Spielgeräte entsprechen dem Qualitätsanspruch der GEWOFAG in Bezug auf Sicherheit, Optik, Robustheit etc.?
  • Gibt es ausreichend Raum zum Austoben?
  • Wo lassen sich Rückzugsorte für ruhiges Spielen einrichten?
  • Ist das Verhältnis von Besonnung und Beschattung ausgewogen?
  • Wie und wo gestalten wir Sitzgelegenheiten?

All diese Überlegen und noch viele mehr müssen bei der Gestaltung eines guten Spielplatzes berücksichtigt werden. Ebenso wie die Einhaltung von Unfallverhütungsvorschriften und zahlreichen weiteren Vorgaben.

Ist der Spielplatz erst einmal gebaut, kümmert sich die GEWOFAG weiter darum. Denn die Spielgeräte müssen in regelmäßigen Abständen gereinigt, kontrolliert und bei Bedarf repariert oder ausgetauscht werden. Nicht nur bei den Kindern ist die Freude groß, wenn sie ein neues, besonders innovatives Spielgerät entdecken.

Mieterinnen und Mieter einbinden
Bei der Gestaltung unserer Spielplätze wollen wir die unterschiedlichen Bedürfnisse und Interessen aller Mieterinnen und Mieter der jeweiligen Wohnanlage berücksichtigen. Daher binden wir sie bereits in den Planungsprozess ein.

Die GEWOFAG lädt die Mieterinnen und Mieter im Umfeld zu einem gemeinsamen Termin ein, bei dem vor Ort Vorschläge und Anregungen für den Spielplatz diskutiert werden können. Natürlich ist bei der Mitbestimmung über die Auswahl neuer Spielgeräte insbesondere die Meinung der Kinder gefragt.

Dieser sehr lebendige Austausch trägt entscheidend dazu bei, die Qualität unserer Spielplätze zu verbessern, denn:
  • Die Mieterinnen und Mieter kennen ihre Wohnanlage und auch die Spielplätze meist sehr gut. Sie haben häufig konkrete Vorstellungen davon, was verbessert werden kann.
  • Individuelle Ideen ermöglichen eine individuelle Planung und Ausführung. So bekommt jede Außenanlage ihren eigenen, besonderen Charakter.
  • Da sie bei der Planung dabei waren, identifizieren die Kinder sich stärker mit ihrem Spielplatz und sind stolz darauf.
  • Durch das gemeinsame Gespräch lernen sich die Mieterinnen und Mieter der Wohnlage besser kennen und verstehen. Das Gemeinschaftsgefühl wird gestärkt.

Regelmäßige Spielplatzkontrolle
Zwei zertifizierte Spielplatzkontrolleure kümmern sich um die regelmäßige Wartung und Instandhaltung der rund 300 Spielplätze der GEWOFAG. Viermal im Jahr werden alle Spielplätze von der Rutsche über die Schaukel bis hin zum Klettergerüst geprüft. Schäden werden dokumentiert und in Folge behoben.
Kleinere Reparaturen, wie das Abschleifen von Holzschiefern oder Schmieren von Ketten, werden sofort durchgeführt. Bei größeren Mängeln werden Fachunternehmen beauftragt. Um auf dem neuesten Stand zu bleiben, absolvieren die Spielplatzkontrolleure alle zwei Jahre einen Kurs beim TÜV.