Einzug der Schmolche

Der Künstler Steffen Schuster bereichert mit seinen „Schmolchen“ schon viele GEWOFAG-Siedlungen. Die sympathischen Fabelwesen machen jeden Platz freundlicher und geben den Siedlungen Charakter. Sie stehen für ein harmonischen Miteinander bei der GEWOFAG. Nicht nur unsere kleinen wie auch großen Mieterinnen und Mieter haben ihre Siedlungsschmolche fest ins Herz geschlossen – wir auch. Und Sie?

Wann die Schmolche zur GEWOFAG kamen




2017

Ein kleiner Schmolch, der einem älteren Schmolch eine Blume überreicht. Ein gelungenes Miteinander in der GEWOFAG-Siedlung an der Passauerstraße in Sendling-Westpark.

2014

Schmolchboot mit zwei Bronzeschmolchen in der GEWOFAG Wohnanlage an der Isareckstraße in Berg am Laim

2013

Spielende Bronzeschmolche in der GEWOFAG-Wohnanlage am Piusplatz in Berg am Laim.

2012

Während sie wie eine Primaballerina anmutig auf Zehen balanciert, lümmelt er sich behaglich in der Messestadt Riem hin.

2010

Der Bronzeschmolch mit Blume in der Saherrstraße in der GEWOFAG-Siedlung Friedenheim erinnert an die schönen Seiten im Leben.

2010

18 Schmolche zieren den Durchgang in der Helsinkistraße in der Messestadt Riem - ein Schmolchhaus mit viel Leben.

Über den Künstler Steffen Schuster


Steffen Schuster kam schon in der Kindheit, durch sein Elternhaus mit Form und Farbe in Berührung. Nach dem Abschluss eines Grafik-Designstudiums 1990 war er zunächst im Werbebereich tätig. Sein Interesse galt jedoch der Kunst und so arbeitet er seit 1992 freischaffend. Seiner Art entsprechend, sich für immer neue Aufgaben zu interessieren, entstanden in den folgenden Jahren viele Auftragsarbeiten für die Industrie sowie für soziale, kirchliche und öffentliche Einrichtungen. Mit der Hinwendung zu sehr unterschiedlichen Werkstoffen gewinnt er bei seinen Bronzeplastiken, Holzskulpturen, Wandtafeln, Fresken, Installationen und Bleiverglasungen ein breites und verschiedenartiges Spektrum.