Nachbarschaftstreffs

Das Miteinander in München wird in vielen Stadtvierteln in Nachbarschaftstreffs gelebt. Mit dem Konzept der „Quartierbezogenen Bewohnerarbeit“ haben das Sozialreferat und die Wohnungswirtschaft gemeinsam den Weg hierfür geebnet. Der Name ist Programm in den Treffs und Gemeinschaftsräumen, von denen die GEWOFAG insgesamt sieben an verschiedenen Standorten betreibt und die sich auf das gesamte Stadtgebiet verteilen. Im Treff um die Ecke kommt man miteinander ins Gespräch.

Zusammen spielen, feiern, essen oder sich einfach nur austauschen. Die Angebote sind vielseitig und werden von engagierten Nachbarinnen und Nachbarn organisiert. In den Nachbarschaftstreffs sind alle herzlich willkommen, unabhängig von Geschlecht, Alter, Nationalität oder Religion. Die Nachbarschaftstreffs bieten den Bewohnerinnen und Bewohnern eines Quartiers Raum, ihre Interessen und Ideen gemeinsam mit anderen umzusetzen.

Folgende Möglichkeiten gibt es in unseren Nachbarschaftstreffs:
  • Nachbarschaftsnetzwerke – Nachbarn helfen Nachbarn
  • Gestaltung des Wohnumfelds
  • Feste, Flohmärkte, Spielgruppen, Yoga-Kurse, Tanzen, Sprachkurse und vieles mehr
  • Unterstützung in allen Fragen rund um Wohnen, Arbeit und Freizeit
  • Informationen zu Ihrem Stadtteil
  • Begleitung, wenn Sie selbst Ideen haben und diese umsetzen möchten
  • Räume für Veranstaltungen und Feste

Auch das ist möglich: Die Nachbarschaftstreffs können für private Feste genutzt werden. Informationen zu den Konditionen erhalten Sie direkt in Ihrem Nachbarschaftstreff.